Unsere Materialien

Holz ist ein vielseitiger, nachwachsender natürlicher Rohstoff. Jede Holzart hat seine eigene Struktur und Maserung. Diese Maserung ist auf natürliche Weise gewachsen und deshalb nicht immer gleichmäßig und gerade. Gerade das macht den Rohstoff Holz zu einem unverwechselbaren, einzigartigen Roh- und Werkstoff für schöne Möbel. Verkernungen im Holz machen zusätzliche Farbunterschiede auf der Holzoberfläche deutlich. All dies gehört zu einem Möbelstück aus Holz dazu und macht seinen Reiz aus.

Die eingesetzten Materialien sind nachfolgend alphabetisch geordnet:

Acryl

Die für Heimtextilien verwendete Acrylfaser wird in einem chemischen Prozess aus dem Grundstoff Polyacrylnitril gewonnen. Die Faser ist formstabil und kann lichtbeständig eingefärbt werden. Sie wird sowohl als Alleinfaser als auch als Beimischung zu anderen Fasern verwendet.

Pflege: Gewebe aus Acryl kann bei niedrigen Temperaturen gewaschen werden und ist meist bügelfrei. Heimtextilien aus Acryl sollten nicht maschinell getrocknet werden.

Alucobond®

Diese Aluminiumverbundplatte (Alu/Kunststoff/Alu) ist absolut witterungsbeständig, schlag- und bruchfest. Dieses Material wird schon lange Jahre in der Fassadenverkleidung auch großer Industriegebäude eingesetzt.

Pflege: Leichte Verschmutzungen werden mit Wasser gereinigt, stärkere Verunreinigungen beseitigt man mit Seifen- oder Waschmittellauge. Bitte verwenden Sie keine Scheuermittel, da diese Kratzer verursachen können.

Aluminium

Möbel aus Aluminium zeichnen sich durch Materialeigenschaften wie geringes Gewicht, absolute Wetterfestigkeit und lange Lebensdauer aus und eignen sich daher besonders für den Garten- und Freizeitbereich.

Pflege: Leichte Verschmutzungen werden mit Wasser gereinigt, stärkere Verunreinigungen beseitigt man mit Seifen- oder Waschmittellauge. Bitte verwenden Sie keine Scheuermittel, da diese Kratzer verursachen können.

Fiam Aluminiummöbel: Bei der Herstellung Ihres Outdoormöbels kann es im Produktionsprozess zu leichten Kratzerbildungen kommen. Diese stellen keinen Reklamationsgrund dar und beeinträchtigen Ihr Outdoormöbel in keiner Weise in der Funktion, Belastbarkeit, Qualität und Lebensdauer.

Barriere® Panama und Barriere® Liso

Für die meisten Möbel von Skagerak gibt es maßgeschneiderte Auflagen. Barriere Panama und Barriere Liso heißen unsere neuen Öko-Tex® Textilien, die zudem verbesserte technische Eigenschaften besitzen. Beide sind mit 100 % durchgefärbte Acrylfäden gewebt sowie erhöht widerstandsfähig gegenüber UV-Licht und Verschleiß durch Abnutzung. Sie sind resistent gegenüber Flecken sowie Schimmelpilz und können bei 30 ºC gewaschen werden. Für feste Auflagen für die Möbel Float, Tradition und Virkelyst kommt Barriere Panama zum Einsatz. Für lose Auflagen wird Barriere Liso genutzt.

Batyline/Textilene

Textilene/Batyline ist ein hochleistungsfähiges technisches Gewebe. Das Trägermaterial ist ein Polyesterfaden, der mit PVC ummantelt wird. Das Gewebe vereint einzigartige Eigenschaften wie Wetterfestigkeit, hohe Flächenstabilität, ist leicht und trotzdem reißfest, UV-beständig, schnell trocknend und bildet keine Schimmelpilze.

Pflege: Leichte Verschmutzungen werden mit Wasser gereinigt, stärkere Verunreinigungen beseitigt man mit Seifen- oder Waschmittellauge. Bitte verwenden Sie keine Scheuer-/Bleichmittel. Diese greifen die Oberfläche an und können zu Verfärbungen führen.

Beton

Beton besitzt ideale Eigenschaften für die freie Gestaltung von Formen und Oberflächen. Mit seiner zeitlosen Schlichtheit bietet dieses beeindruckende Material gute Voraussetzungen, um sowohl im Innen-, als auch im Außenbereich eingesetzt zu werden.
Unsere Betonmöbel sind imprägniert. Zur Nachbehandlung empfehlen wir: Hanton Steinimprägnierung (z. B. bei der Verwendung des Betons im Freien 1 x jährlich).

Durch den Herstellungsprozess ist jedes Betonelement ein Unikat!

Das Material ist offenporig; evtl. Haarrisse, kleine Lufteinschlüsse in der Oberflächenstruktur, erkennbare Materialschichtungen und unterschiedliche Grau- und Farbtöne sind material- und produktionsbedingt und stellen keinen Mangel dar.
So robust der Beton ist, so schwach kann er auch sein. Wird er in eine Form gezwängt, so setzt er sich zur Wehr. Es können während der Trocknung Spannungen entstehen, welche mitunter zu feinen Rissbildungen in der Platte führen können. Diese eventuellen Haarrisse sind in der Regel mit dem Auge nicht sichtbar und stellen keine Wertminderung der Produkte dar sondern sind eine natürliche Eigenschaft des Materials. Betonliebhaber schätzen die sich so ergebende Einzigartigkeit ihres individuellen Werkstücks.

Betonmöbel sollten nicht verrückt, sondern beim Verstellen immer angehoben werden.

Der feste Sitz der Schrauben sollte regelmäßig überprüft werden.

Pflege: Es wird empfohlen, das Betonmöbel sorgfältig zu reinigen und an der 'frischen Luft' trocknen zu lassen, bevor es über Winter in einen trockenen Raum eingelagert wird. Bzw. sollte die Überwinterung möglichst unter einem Dach sein. Bei einer Abdeckung bitte immer mit Luftzirkulation (zur Vermeidung von Kondenswasseransmmlung).

Zur Reinigung sollten keine scheuernden Mittel oder Stoffe verwandt werden - ebenso keine Lösungsmittel, Bleichmittel, Säuren, Metallbürsten oder Hochdruckreiniger. Ein weicher und sauberer Lappen bzw. eine sehr weiche Bürste reichen aus. Beton kann mit Steinöl behandelt werden.

Buche

Das Holz der europäischen Rotbuche (auch gemeine Buche genannt) wird in der Möbelherstellung sowohl in seiner massiven Form, als auch als Sperrholz und Furnier eingesetzt und vor allem aufgrund seiner Robustheit häufig für Kinder-, und Jugendmöbel verwendet. Die Farbe von Kernholz und Splint unterscheidet sich nur geringfügig und kann von weißlich-grau mit blassgelblicher bis zu rötlicher Tönung reichen. Durch Dämpfen kann der rote Farbton intensiviert werden. Das Holz ist feinporig und gleichmäßig gemasert. Mit zunehmendem Alter des Baumes wird der Kern des Stammes rötlicher (Kernbuche).

Pflege: Lackiertes Holz kann trocken oder leicht feucht - ohne Zusätze - abgewischt werden. Gewachstes/geöltes Holz kann ebenfalls leicht feucht abgewischt und von Zeit zu Zeit mit den entsprechenden Pflegeprodukten behandelt werden. Dabei ist darauf zu achten, dass diese keine Lösungsmittel oder allergieauslösenden Bestandteile enthalten. Bitte verwenden Sie zur Reinigung keine Mikrofaser-Produkte! Mikrofaser ist sehr reinigungsaktiv und entfernt bei geölten Hölzern auch die wichtigen Pflegesubstanzen oder fügt der Oberfläche kleine Schädigungen (Mikroschnitte) zu. Aufgenommene, scharfkantige Schmutzpartikel können die Oberfläche zerkratzen. Bitte benutzen Sie Baumwolle zur Reinigung geölter Flächen, da das Risiko, die Oberfläche zu beschädigen, bei diesem Material viel geringer ist.

Edelstahl

Für die Produktion der jankurtz Möbel wird rostfreier Stahl der Güteklasse 304 eingesetzt, besser bekannt auch durch die Bezeichnung 18/10 Stahl. Diese Chrom (18%)–Nickel (10%)–Stahl-Legierung ist besonders widerstandsfähig gegen Korrosion und sorgt für eine lange Lebensdauer bei jedem Wetter.

Pflege: Reinigung und Pflege erfolgen am besten mit handelsüblichem Edelstahlreiniger. Bitte verwenden Sie dabei nur eine weiche Bürste oder Lappen. Flugrost, der sich oberflächlich bilden kann, wird dabei auch entfernt.

Eiche

Die Eiche ist mit 9 % des Bestandes in Deutschland, nach der Buche, eine der bedeutenden Laubholzbäume.
Das harte Holz ist gut zu bearbeiten und wird gerne für den Möbelbau genutzt. Von den weltweit etwa 200 Eichenarten, gehören in Deutschland vor allem die Stieleiche (auch Sommereiche genannt) und die Traubeneiche nach der Buche zur weit verbreiteten Laubbaumart. Die Stämme der Eiche können bis zu 15 m lang werden und einen Durchmesser von bis zu 100 cm erreichen. Da sie astfrei sind, sind sie für die Möbelproduktion besonders wertvoll. Die Eiche ist ein Kernholzbaum. Das Splintholz ist zwei bis fünf cm stark, saftdurchflossen und hell, das grau-bräunliche Kernholz ist hart, enthält viel Gerbsäure und zeichnet sich durch hohe Verrottungsbeständigkeit aus. Je nach Art und Herkunft dunkelt es später noch nach. Eichen-Furnier wird vor allem aus mehrere hundert Jahre alten Eichenstämmen gewonnen. Die Trocknung der Eiche vollzieht sich sehr langsam, weshalb bei der Nutzung als Möbelholz hierauf allergrößter Wert gelegt werden muss.

Pflege: Aufgrund seiner Härte und Langlebigkeit ist keine besondere Pflege erforderlich. Mit speziellen Holzölen kann die Oberfläche gelegentlich aufgefrischt werden. Einige der Möbel bei Baum & Krone sind zum Schutz vor Schmutz und Flüssigkeiten mit einem umweltfreundlichen Hartwachs-Öl (von Osmo) auf Basis nachwachsender Rohstoffe behandelt. Die Holzoberfläche ist einfach mit einem trockenen oder mit einem weichen, feuchten Tuch abzuwischen. Bitte verwenden Sie zur Reinigung keine Mikrofaser-Produkte! Mikrofaser ist sehr reinigungsaktiv und entfernt bei geölten Hölzern auch die wichtigen Pflegesubstanzen oder fügt der Oberfläche kleine Schädigungen (Mikroschnitte) zu. Aufgenommene, scharfkantige Schmutzpartikel können die Oberfläche zerkratzen. Bitte benutzen Sie Baumwolle zur Reinigung geölter Flächen, da das Risiko, die Oberfläche zu beschädigen, bei diesem Material viel geringer ist.

Zur Herstellung von Skagerak massiven Eichenmöbeln wird langsam wachsendes kroatisches Eichenholz, das extrem hart ist, verarbeitet. Das Holz wird sorgfältig sortiert. Die gesamte Verarbeitung erfolgt von Hand, so dass nur die besten und haltbarsten Stücke in die Produktion gelangen. Unsere Eichenprodukte sind alle FSC®-zertifiziert. Skagerak Eichenmöbel werden unbehandelt geliefert. Daher werden Farbe und Nuancen des Holzes von Fett und Farbstoffen beeinflusst, die auf das Holz abfärben können.

Wir empfehlen daher, das Holz mit Seife zu sättigen, um die Widerstandsfähigkeit zu erhöhen. Dazu dient Naturseife, die es in zwei Ausführungen gibt: natur und weiß. Naturseife natur verleiht dem Holz einen wärmeren Schimmer, während Naturseife weiß benutzt wird, wenn ein hellerer Farbton gewünscht wird. Befolgen Sie bei der Seifensättigung die Anweisungen für das jeweilige Produkt (z. B. mit Produkten von Woca). Bei der Erstbehandlung richten sich die Fasern des Holzes auf. Dies lässt sich durch leichtes Schleifen mit Sandpapier, Korn 280, beheben. Stahlwolle ist nicht zu empfehlen, da dies Verfärbungen auslösen könnte.

Pflege: Die normale Reinigung erfolgt mit Naturseife natur oder weiß, die beide das Holz reinigen und es mit einer schützenden Seifenschicht überziehen. Die Grundreinigung erfolgt mit Holzreiniger. Nach einer Grundreinigung ist das Holz ungeschützt und ist daher erneut mit Naturseife zu sättigen (Woca).

Esche

Aufgrund ihrer hohen Holzqualität wird die Esche zu den Edellaubhölzern gezählt. Nach Buche und Eiche gehört sie zu den wichtigsten Laubnutzhölzern Mitteleuropas. Eschenholz wird besonders dann eingesetzt, wenn höchste Ansprüche an Festigkeit und Elastizität gestellt werden. Die geraden, weitgehend zylindrisch gewachsenen Bäume weisen auf etwa 15 m astfreie Schäfte mit Durchmessern von 50 bis 80 cm auf. Die Esche ist ein Kernholzbaum, deren Kern sich kaum vom breiten, hellgelblichen Splint unterscheidet. Erst ab einem Baumalter von ca. 70 Jahren wird das Kernholz dunkler. Da Eschenholz sehr zäh und biegsam ist, wird es besonders von Drechslern geschätzt und für Stiele von Werkzeugen oder Möbelbeinen verwendet.

Pflege: Unbehandeltes Eschenholz sollte nicht feucht abgewischt werden. Lackiertes Eschenholz kann feucht abgewischt werden, sollte danach aber sofort trocken gerieben werden. Holzschutzmittel werden nicht gut aufgenommen.

Faserbeton

Beim Skagerak Tisch Ocean ist die Tischplatte aus durchgefärbtem, faserverstärktem Beton hergestellt - einem robusten, haltbaren Naturprodukt, das aus Zement, Quarzsand, Glasfasern und Wasser gegossen wird. Wenn diese Materialien im richtigen Verhältnis gemischt werden und aushärten, erzielt man eine schmucke, abwechslungsreiche Oberfläche mit einem Farbenspiel in den Nuancen und einem ausgesprochen rohen und unpolierten Ausdruck. Jede Platte
wird einzeln gegossen und behandelt und besitzt daher ein einzigartiges Aussehen. Daher gleicht eine Faserbetonplatte niemals einer anderen. Die Faserbetonplatte hat eine offene Porenstruktur und nimmt daher Fett, Farbe usw. auf. Um die Widerstandsfähigkeit zu erhöhen, wird die Platte vor der Auslieferung mit einem Acrylpolymer behandelt. Möchte man das Oberflächenfinish bewahren, so ist je nach Abnutzung 1-2 Mal jährlich das mitgelieferte Pflegekit zu benutzen. Möchte man völlig vermeiden, dass die Oberfläche durch den Gebrauch ihr Aussehen ändert, so darf sie möglichst nicht mit fett- und farbhaltigen Stoffen in Berührung kommen.
Wichtig: Da die Platte aus Zement besteht, sollte sie nicht mit Säure oder säurehaltigen Produkten in Berührung kommen, da sich der Zement dadurch zersetzen würde. An der Abrichtfläche an der Unterseite der Betonplatte können dünne Schwindrisse auftreten. Diese haben keinen Einfluss auf die Stärke des Tisches.

Pflege: Für die normale Reinigung ist ein ausgewrungener Lappen, eventuell mit etwas Spülmittel, zu benutzen.

Fiberloom/Sunloom

Flechtmöbel von Skagerak sind aus der einzigartigen Fiberloom/Sunloom-Faser geflochten, die entwickelt wurde, um höchste funktionelle und ästhetische Anforderungen an Möbel für draußen zu erfüllen. Die Schnüre, die um ein Aluminiumgestell geflochten sind haben einen Kern aus Polyesterfasern, die die Schnur 100 % formstabil machen. Die einzelne Faser ist mehr als 500 Mal gewickelt. Das Ergebnis ist eine extrem hohe Stabilität und Verschleißfestigkeit, so dass der Sessel für drinnen und draußen gleichermaßen geeignet ist. Die Fasern sind widerstandsfähig gegen Witterungseinflüsse und UV-Sonneneinstrahlung. Sie verrotten nicht, sind extrem formstabil und behalten ihre ursprüngliche Farbe. Stellt man neue und ältere Möbel zusammen, kann es hier zu Farbunterschieden kommen, dieses kann durch verschiedene Produktionszeitpunkte vorkommen.

Pflege: Fiberloom/SunLoom-Fasern verlangen keine besondere Pflege. Die normale Reinigung kann mit Seifenwasser oder spezielles Reinigungsmittel für Polyrattan erfolgen. Beim Einsatz im Freien wird die Winteraufbewahrung der Möbel unter Dach empfohlen – z. B. in der Garage oder im Keller.

Glas

Der elegante Pacific-Tisch mit Glasplatte ist aus gehärtetem Glas hergestellt, das wesentlich kräftiger und widerstandsfähiger als normales Flachglas ist. Durch die Härtung wird das Glas gleichzeitig zu Sicherheitsglas, das im Falle eines Bruchs in ungefährliche Bruchstücke zerfällt. Die Glasplatte ist natürlich schmutzabweisend und pflegeleicht.

Einscheiben -Sicherheitsglas (ESG) besteht aus einer einzigen Scheibe, die durch eine spezielle Wärmebehandlung eine erhöhte Schlag-, Stoß-, und Biegebruchfestigkeit besitzt. Im Falle eines Glasscheibenbruchs löst sich die komplette Glasscheibe in kleine Glasbruchstücke (verletzungshemmende Krümelbildung) auf, welche zum Großteil mehr oder weniger lose zusammenhängen. So werden ernsthafte Verletzungen verhindert.

Pflege: Die Reinigung kann mit herkömmlichen Glasreinigern, weichem Lappen, Fensterleder, oder Gummilippe erfolgen.

HPL

Hochdruck-Schichtstoffplatten (engl. High Pressure Laminate) bestehen aus unter hohem Druck verpressten Papier, einem Kern aus gehärtetem Harz und einer Deckschicht aus Melaminharz. Sie sind sehr widerstandsfähig, haltbar und wetterfest und auch für den Lebensmittelbereich und den Einsatz in Krankenhäusern geeignet.

Pflege: HPL-Platten bedürfen keiner besonderen Pflege. Zur Reinigung empfehlen wir warmes Wasser, einen Schwamm mit oder ohne Neutralseife. Scheuernde Reinigungsmittel können Kratzer verursachen.

Iroko

Iroko stammt aus West- und Zentralafrika und wächst dort besonders im Übergangsbereich vom Wald zur Savanne. Obgleich Iroko weder mit Eiche noch mit Teak verwand ist, wird es doch häufig als Ersatz für diese Holzarten verwendet.
Der Baum wird bis zu 80 m hoch bei einem Durchmesser von bis zu 1,5 m und bis zu 30 m hoch astfrei. Farbe und Charakteristik des Holzes sind ähnlich Teakholz.

Irokoholz ist in unserem derzeitigen Produktprogramm ausschließlich bei Extremis-Möbeln zu finden. Das Irokoholz, das Extremis verwendet ist FSC-zertifiziert.

Pflege: Das Irokoholz kann auf die gleiche Weise gepflegt werden, wie Teakholz. Die Pflege der Irokoholzmöbel hängt zunächst einmal davon ab, wie stark Ihre Gartenmöbel Sonne, Regen, Schnee und Frost ausgesetzt sind. Darüber hinaus ist natürlich Ihr Wunsch entscheidend, wie das Holz zukünftig aussehen soll.

Wird Irokoholz nicht behandelt und ist der Witterung ausgesetzt, so bildet sich mit der Zeit eine graue Schicht, die sogenannte Patina. Wenn dieser silbern schimmernde Patina-Farbton gewünscht ist, so reicht es aus, dass Sie die Möbel 1 x jährlich mit einer weichen Bürste oder einem Haushaltsschwamm und warmem Wasser sowie ein wenig Seife reinigen. Ein feines Abschmirgeln glättet die Oberfläche zusätzlich.

Wenn Sie trotz Witterung den ursprünglichen Holz-Farbton erhalten wollen, so sollten Sie mindestens ein bis dreimal jährlich nach der Reinigung das Holz trocknen lassen und anschließend mit farblosen Pflege-Öl behandeln. Das Öl sollten Sie mehrmals mit einem weichen Tuch auftragen, bis sich die gewünschte Sättigung ergibt und der „richtige Farbton“ getroffen ist.

Jatoba

Jatoba stammt aus Mittel- und Südamerika.
Der Baum wird ca. 40 m hoch mit einem Umfang von ca. 1,5 m. Das Kernholz ist orange-braun bis violett-braun und dunkelt später zu rötlich-braun. Es ist ein Hartholz und schwer zu bearbeiten. Es eignet sich hervorragend für die Herstellung von Gartenmöbeln.
Jatoba neigt zum „Bluten“. Wenn das Holz zum ersten Mal Regen ausgesetzt wird, entweicht eine rötliche Flüssigkeit, die einfach abzuwaschen ist. Dies gibt sich nach ein paar Regenschauern. Wollen Sie dies vermeiden, sollten sie das Jatobaholz vor Gebrauch abbrausen.

Jatobaholz ist in unserem derzeitigen Produktprogramm ausschließlich bei Extremis-Möbeln der extempore-Serie zu finden.
Das Jatobaholz, das Extremis verwendet ist FSC-zertifiziert.

Pflege: Das Jatobaholz kann auf die gleiche Weise gepflegt werden, wie Teakholz. Die Pflege der Jatobaholzmöbel hängt zunächst einmal davon ab, wie stark Ihre Gartenmöbel Sonne, Regen, Schnee und Frost ausgesetzt sind. Darüber hinaus ist natürlich Ihr Wunsch entscheidend, wie das Holz zukünftig aussehen soll.

Wird Jatobaholz nicht behandelt und ist der Witterung ausgesetzt, so bildet sich mit der Zeit eine graue Schicht, die sogenannte Patina. Wenn dieser silbern schimmernde Patina-Farbton gewünscht ist, so reicht es aus, dass Sie die Möbel 1 x jährlich mit einer weichen Bürste oder einem Haushaltsschwamm und warmem Wasser sowie ein wenig Seife reinigen. Ein feines Abschmirgeln glättet die Oberfläche zusätzlich.

Wenn Sie trotz Witterung den ursprünglichen Holz-Farbton erhalten wollen, so sollten Sie mindestens ein bis dreimal jährlich nach der Reinigung das Holz trocknen lassen und anschließend mit farblosen Pflege-Öl behandeln. Das Öl sollten Sie mehrmals mit einem weichen Tuch auftragen, bis sich die gewünschte Sättigung ergibt und der „richtige Farbton“ getroffen ist.

Keramik

Tischplatten bestehen aus einer zweischichtigen Porzellankeramik, die absolut kratzfest, witterungsbeständig und pflegeleicht ist.

Kompaktlaminat

Skagerak benutzt u. a. Kompaktlaminat für Tischplatten. Kompaktlaminat ist ein dünnes, aber ultrastarkes Material, das durch das Verpressen von über 100 Schichten eigens hergestellten Papiers unter sehr hohem Druck entsteht. Sogar in sehr dünnen Dimensionen ist die Platte formstabil und verschleißfest.

Pflege: Es ist zu empfehlen, die Kanten 2-3 Mal jährlich mit Möbelöl zu behandeln. Dadurch wird die schwarze Farbe verstärkt und die Feuchtigkeitsaufnahme gehemmt. Abgesehen davon erfordert das Material keine besondere Pflege. Das Laminat wird bei normalem Gebrauch mit einem in warmem Wasser aufgelösten Reinigungsmittel gereinigt. Bei schwierigeren Flecken konzentriertes Reinigungs- oder Spülmittel auftragen und mit einem feuchten Lappen und mehrmals mit sauberem Wasser abwischen. Werden aggressive Reinigungsmittel benutzt, so sind sie zunächst an einer weniger sichtbaren Stelle auszuprobieren, da sie zu Verfärbungen führen können. Striche von Tuschstiften sind am besten mit Spiritus, Bleistiftstriche mit einem Radiergummi zu entfernen. Bestimmte Chemikalien, stark färbender Fruchtsaft u. ä. können die Oberfläche verfärben, wenn sie nicht sofort entfernt werden. Von scheuernden Materialien wie Stahlwolle, Scheuerpulver u. ä. wird abgeraten. Auch Schmierseife und Seifenflocken sind nicht geeignet, da sie eine matte Oberfläche hinterlassen. Diese Haut lässt sich jedoch mit einem Universalreinigungsmittel wieder entfernen. Beim Einsatz im Freien wird die Winteraufbewahrung der Möbel unter Dach empfohlen – z. B. in der Garage oder im Keller. Wegen möglicher Feuchtigkeitsaufnahmen an der Kante wird empfohlen, die Platte in einem trockenen und am besten frostfreien Raum aufzubewahren. Wird die Platte z. B. in einer trockenen Garage oder zumindest unter Dach aufbewahrt, so kann sie in der Regel einige Grad Frost vertragen.

Künstliches Material ASA

Die formgegossenen Sitzschalen und Tischplatten u. a. der Ocean-Serie sind aus ASA-Kunststoff hergestellt. Das Material ist optimal für den Gebrauch im Freien, da es kräftigen Temperaturschwankungen gewachsen ist. Gleichzeitig ist es UV-beständig, so dass die Möbel Farbe und Schimmer bewahren, auch wenn sie starkem Sonnenlicht ausgesetzt sind.

Künstliches Material EVA

Als außergewöhnlich flexible Kunststoffsorte weist EVA gegenüber den meisten anderen Kunststoffen eine erhöhte Elastizität, Witterungs- und Spannungsbeständigkeit auf. Des Weiteren zeichnet sich das Material durch eine hohe Leichtigkeit mit gleichzeitig hohen Dämpfungseigenschaften aus.

Kunststoffe

Technopolymer, Polycarbonat, Polypropylen (PP) – absolut hochqualitative Kunststoffe, die eine hohe mechanische Festigkeit aufweisen, sehr witterungsbeständig (Temperaturen von -10 °C bis 100 °C) und wetterfest sind.

Pflege: Zur Reinigung verwenden Sie handelsübliche Kunststoffreiniger oder Neutralseifenlauge. Scheuermittel oder scharfe Reinigungsmittel wie Aceton etc. werden nicht empfohlen. Sie verursachen Kratzer und greifen die Oberfläche an.

Marmor

Marmor gehört zu den ältesten und beliebtesten Natursteinen. Marmore treten in vielen Farben und Musterungen auf.

Pflege: Wie jeder Kalkstein ist Marmor säureempfindlich. Daher keine säurehaltigen oder stark alkalischen Reinigungsmittel verwenden, lediglich mit einem feuchten Tuch abwischen. Gelegentlich ist eine spezielle Marmorpolitur zu empfehlen.

MDF

Aus feinst zerfasertem, hauptsächlich rindenfreiem Nadelholz und durch schonende Verpressung wird ein in Längs- und Querrichtung gleich homogener Holzwerkstoff hergestellt. Der Name leitet sich aus dem Umstand her, dass ihre Dichte zwischen der von Schnittholz und der von Nassfaserplatten liegt. MDF verzieht sich im Gegensatz zu Holz nicht und hält Spritzwasser stand, sollte aber vor ständiger Feuchtigkeit geschützt werden.

Pflege: Lackierte MDF-Platten können mit einem weichen, feuchten Tuch abgewischt und bei Bedarf mit einem milden Reinigungsmittel behandelt werden. Scheuernde oder lösungsmittelhaltige Putzmittel können die Oberfläche zerkratzen.

Naturrattan

Rattan ist ein Lianenartiges Stangengewächs, das in tropischem Klima heranwächst. Der Stangendurchmesser kann von einigen Millimetern bis hin zu 7 cm reichen. Die Nachhaltigkeit der Rattan Pflanze macht sie zu einem Naturprodukt mit einer ausgezeichneten Ökobilanz sowie zu einem unverzichtbaren „Material der Zukunft“.

Pflege: Leichte Verschmutzungen können mit Wasser oder Seifenlauge gereinigt werden. Im Handel sind Rattan-Pflegesprays erhältlich. Bitte verwenden Sie keine Scheuer-/Bleichmittel. Diese greifen die Oberfläche an und können zu Verfärbungen führen.

Hinweis: Naturrattan ist kein Outdoormöbel-Material, da es sich nicht um witterungsbeständiges Material handelt. Witterungseinflüsse (UV-Strahlung in Verbindung mit hoher Luftfeuchtigkeit) führen zu Elastizitätsverlust und grauen Stockflecken.

Nussbaum

Das für die Herstellung von Möbeln verwendete hochwertige Walnussbaumholz gehört zu den Edelhölzern und gedeiht überwiegend auf der Nordhalbkugel. Der europäische Nussbaum hat hellgraues Splintholz und matt- bis schwarzbraunes Kernholz. Die Färbung aller Arten variiert stark und ist vom Alter und Standort abhängig.

Pflege: Die Pflege ist abhängig von der Oberflächenbehandlung. Lackierte Flächen können leicht feucht abgewischt werden. Geöltes Holz kann einmal jährlich nachgeölt werden, gewachstes kann nachgewachst werden. Keinesfalls sollten scharfe Putzmittel verwendet werden, sondern nur für Harthölzer geeignete Produkte. Bitte verwenden Sie zur Reinigung keine Mikrofaser-Produkte! Mikrofaser ist sehr reinigungsaktiv und entfernt bei geölten Hölzern auch die wichtigen Pflegesubstanzen oder fügt der Oberfläche kleine Schädigungen (Mikroschnitte) zu. Aufgenommene, scharfkantige Schmutzpartikel können die Oberfläche zerkratzen. Bitte benutzen Sie Baumwolle zur Reinigung geölter Flächen, da das Risiko, die Oberfläche zu beschädigen, bei diesem Material viel geringer ist.

Polyethylen (PE)

Der aus Kohlenstoff und Wasserstoff bestehende thermoplastische Kunststoff wird durch Polymerisation von petrochemisch erzeugtem Ethylen Gas hergestellt. Aus Polyethylen mit hoher Dichte der Polymerketten (PE-HD = Polyethylen High Density) werden im Blasformverfahren Hohlkörper hergestellt. Polyethylen ist sehr beständig gegen Säuren, Laugen und anderen Chemikalien. Da das Material nicht natürlich abbaubar ist, sollten ausgediente Gegenstände aus Polyethylen recycelt werden. Recycling-Code für PE-HD: 02, für PE-LD: 04.

Pflege: Leichte Verschmutzungen können mit Wasser oder Seifenlauge beseitigt werden; hartnäckige Verschmutzungen mit handelsüblichem Kunststoffreiniger.

Polykarbonat

Polykarbonate sind Kunststoffe aus der Gruppe der synthetischen Polymere und der Familie der Polyester. Sie zeichnen sich durch hohe Festigkeit, Schlagzähigkeit, Steifigkeit und Härte aus. Polycarbonate sind beständig gegenüber Wasser, vielen Mineralsäuren und wässrigen Lösungen von neutralen Salzen und Oxidationsmitteln. Polycarbonate sind transparent und farblos. Sie können jedoch eingefärbt werden. Es wird dort eingesetzt, wo andere Kunststoffe zu weich, zu zerbrechlich, zu kratzempfindlich, zu wenig formstabil oder nicht transparent genug sind. Recycling-Code: 07

Pflege: Zum Reinigen sollten nur klares Wasser mit etwas Spülmittel und ein weicher Schwamm verwendet werden. Staub sollte niemals trocken entfernt werden, um Verkratzen zu vermeiden.

Polypropylen (PP)

Dieses Thermoplast aus der Gruppe der Polyolefine weist eine hohe Stabilität und Chemikalienbeständigkeit auf und wird aufgrund seiner Eigenschaften (geruchlos, hautverträglich, physiologisch unbedenklich) nicht nur im Maschinenbau und der Elektrotechnik, sondern auch für Gebrauchsartikel, die mit Lebensmittel in Berührung kommen und in der Chirurgie verwendet. Polypropylen hält kurzfristig Temperaturen bis 140°C stand, wird aber bei Temperaturen unter 0°C spröde. Es hat eine höhere Steifigkeit, Härte und Festigkeit als Polyethylen, diese sind jedoch niedriger als bei anderen Kunststoffen wie z. B. Polyamid. Recycling-Code: 05

Pflege: Leichte Verschmutzungen können mit Wasser oder Seifenlauge oder mit speziellen Kunststoff-Reinigern beseitigt werden. Scharfe Mittel greifen die Oberfläche an, was zu schneller Neuverschmutzung führt.

Polyurethan (PU/PUR)

Polyurethane (PU, DIN-Kurzzeichen: PUR) sind Kunststoffe oder Kunstharze, die aus der Polyadditionsreaktion von Dialkoholen (Diolen) beziehungsweise Polyolen mit Polyisocyanaten entstehen. Je nach Herstellung können Polyurethane hart und spröde, aber auch weich und elastisch sein. Dementsprechend vielseitig können sie eingesetzt werden. Haupteinsatzgebiet von Polyurethanen ist die Verwendung von Schaum - bei Möbeln für Polster und Matratzen, Polyurethanschaum.

Robinie/Akazie

Die Robinie/Scheinakazie wächst in Europa, weist eine hohe Rohdichte aus und besitzt ähnliche Eigenschaften wie Teak. Weitere Informationen finden Sie unter Teak beschrieben.

Sapelli

Einige Skagerak Möbel sind aus FSC-zertifiziertem Sapelliholz aus vorbildlich bewirtschafteten Wäldern hergestellt. Sapelli stammt ursprünglich aus Australien, wurde jedoch erfolgreich in Südafrika und Südamerika angepflanzt. Sapelli ist der Sammelbegriff für die „Gummibaum“-Familie. Die Sorten sind zum Teil sehr ölhaltig, so dass sie auch bei Anwendung im Freien langzeithaltbar sind. Sapelli gilt als guter Ersatz für bedrohte tropische Hölzer, da er schnell wächst und viele gute Eigenschaften beispielsweise für Möbel besitzt. Holz ist ein lebendiges Material, das arbeitet und sich im Takt mit Änderungen von Luftfeuchtigkeit und Temperatur bewegt. Dies kann zu Rissen im Lack führen. Gegebenenfalls
sind solche Risse umgehend auszubessern.

Pflege: Das Produkt ist regelmäßig mit Holzreiniger zu behandeln, der den Lack intakt erhält (z. B. mit Woca). Zeigen sich bei der Reinigung kleine Risse oder Sprünge im Lack, so sind diese sofort auszubessern. Winterlagerung:
Lackierte Möbel und Gebrauchsartikel dürfen bei Frost nicht im Freien stehen. Es wird empfohlen, sie im Winter unter Dach in einem nicht beheizten Raum aufzubewahren – z. B. in der Garage oder im Keller.

Schurwolle

Die Bezeichnungen Schurwolle oder Reine Schurwolle besagen, dass es sich um neue, unmittelbar von einem lebenden Tier stammende Wolle, und nicht um ein wieder verwendetes, also aus Alttextilien hergestelltes Recyclingprodukt wie Reißwolle oder um die aus den Fellen geschlachteter oder verendeter Tiere gewonnene Wolle handelt. Schurwolle wird mit Schermaschinen als zusammenhängendes Vlies gewonnen. Wolle hat sogenannte Thermoregulations-Eigenschaften, kann bis zu 33 % des Trockengewichtes an Wasserdampf aufnehmen, ohne sich selbst feucht anzufühlen. Außerdem nimmt sie Schmutz schlecht an, knittert kaum, ist sehr farbbeständig und schwer entflammbar.

Pflege: Stühle und Sessel haben feste Bezüge, die nicht abgenommen werden können: Waschen/Reinigen nicht möglich.

Stainproof® Edelstahl

Edelstahl kann im Freien von Flugrost befallen werden. Skagerak hat daher Stainproof® entwickelt, eine mechanische Behandlung, die rostfreie Oberflächen extrem widerstandsfähig gegen Flugrost macht. Gleichzeitig verleiht Stainproof® den Edelstahlteilen eine elegante, fast weiche, seidenmatte Oberfläche, die angenehm anzusehen und anzufassen ist.

Pulverbeschichteter Stahl

Die Pulverbeschichtung schützt den Artikel vor Korrosion und verleiht dem Material eine glatte Oberfläche. Es ermöglicht den Artikel das ganze Jahr über im Freien zu lassen. Um die Lebensdauer zu erhöhen, empfiehlt es sich den Artikel im Winter in einem unbeheizten  Raum, wie Garage oder Keller zu lagern.

Pflege – Rostfreier Stahl: Für die normale Reinigung ist ein ausgewrungener Lappen, eventuell mit etwas Spülmittel, zu benutzen. Um das Anlaufen möglichst zu vermeiden, sollte der Stahl mind. 2 Mal jährlich mit säurefreiem Öl eingerieben werden. Beim Einsatz im Freien wird empfohlen, die Möbel unter Dach aufzubewahren – z. B. in der Garage oder im Keller.

Suar

Der Suar (Regenbaum) wird als schattenspendender Park- und Straßenbaum in tropischen und subtropischen Gebieten sehr geschätzt. Er erreicht einzeln stehend typischerweise eine Höhe von 17 bis 24 Metern, einen Stammdurchmesser von 40 bis 120 Zentimetern und einen Kronendurchmesser von 30 Metern. Dicht stehende Bäume werden bis zu 40 Meter hoch, haben aber kleinere Kronen. Verglichen mit der weit ausladenden schirmförmigen Krone wirkt der kräftige und gerade Stamm meist kurz. Der Suar wird in der Regel nicht für Möbel sondern für geschnitzte Kunstobjekte benutzt. Das schnell wachsende Hartholz ist sehr gut zu bearbeiten und neigt nicht so schnell zur Rissbildung bei der Trocknung.

Suntexture

Suntexture ist ein künstliches Gewebe mit überaus guten Eigenschaften, die es für den Gebrauch im Freien geeignet machen. Es ist leicht und flexibel, verrottet nicht und ist widerstandsfähig gegenüber der bleichenden ultravioletten Sonneneinstrahlung. Regenwasser kann das offene Gewebe schnell durchdringen, so dass das Material leicht trocknet. Diese Eigenschaften bewirken, dass Suntexture keine besondere Pflege benötigt und einfach mit normaler Seifenlauge gereinigt werden kann.

Teakholz

Teak ist ein Laubbaum aus Süd- und Südostasien und zählt zu den Harthölzern. Es ist ein hochwertiges, äußerst widerstandsfähiges Holz und wächst ausschließlich in den tropischen Regionen der Erde, insofern ist Teak ein Tropenholz. Mit seinen hervorragenden Materialeigenschaften zählt Teakholz zu den wichtigen nachwachsenden Rohstoffen dieser Regionen und wird heute überwiegend für die Produktion von hochwertigen Gartenmöbeln eingesetzt. Teak ist ein unübertroffenes Material für Möbel im Freien, weil es eine dichte, harte Holzart ist, reich an natürlichen Ölen und Kernstoffen. Die Kernstoffe, machen das Holz widerstandsfähig gegen Fäule, und das natürliche Öl hält die Holzfasern zusammen und verhindert damit Risse und Fugen. Dadurch erhält das Holz eine einzigartige Haltbarkeit und eine charakteristische Oberfläche, die eine schmucke Patina in silbergrauen Nuancen annimmt.

Teak-Bäume werden 25 bis 35 Meter hoch und haben hohe, astfreie Stämme. Das Holz kann einfach getrocknet und weiterverarbeitet werden.

Der größte Anteil an Teakholz stammt aus Indonesien, genauer gesagt von der Insel Java. Natürliche Teakvorkommen hat es in Indonesien nie gegeben. Teak wird dort seit über 150 Jahren auf Plantagen angepflanzt. Während der holländischen Kolonialzeit wurde dort aufgrund der idealen klimatischen Bedingungen eine nachhaltige Holzwirtschaft ins Leben gerufen, die unter strengen staatlichen Kontrollen heute noch Bestand hat und von der Bundesanstalt für Forst- und Holzwirtschaft bestätigt wird.

Für Deko-Gegenstände aus Teakwurzeln werden die Wurzeln von Bäumen, die gefällt wurden, ausgegraben. Diese können viele Jahre in der Erde liegen, ohne zu verrotten.

Teak recycelt: Das Holz von Möbeln aus recycelten Teak stammt von alten Türen, Dachbalken, Booten u. a. Jedes Möbelstück ist ein Unikat und trägt zur Ressourcenschonung bei. Bei Möbeln aus Recycling-Teak kann jedes Holzstück unterschiedliche Eigenschaften aufweisen. Ein Anstücken und Ausbessern des Holzes ist durchaus gewollt. Dies kann durchaus mal mehr und mal weniger sein. Hierbei handelt es sich um Unikate, auf die man keinen Einfluss nehmen kann. Dies verleiht dem Möbelstück seinen einzigartigen Charakter und beeinträchtigt in keiner Weise das Möbelstück.

Viele unserer Produkte sind FSC-zertifiziert. Wir bemühen uns, diesen Anteil stetig zu erhöhen.

Pflege: Die Pflege der Teakholzmöbel hängt zunächst einmal davon ab, wie stark Ihre Gartenmöbel Sonne, Regen, Schnee und Frost ausgesetzt sind. Darüber hinaus ist natürlich Ihr Wunsch entscheidend, wie das Holz zukünftig aussehen soll.

Wird Teakholz nicht behandelt und ist der Witterung ausgesetzt, so bildet sich mit der Zeit eine graue Schicht, die sogenannte Patina. Wenn dieser silbern schimmernde Patina-Farbton gewünscht ist, so reicht es aus, dass Sie die Möbel 1 x jährlich mit einer weichen Bürste oder einem Haushaltsschwamm und warmem Wasser sowie ein wenig Seife reinigen. Ein feines Abschmirgeln glättet die Oberfläche zusätzlich.   Wenn Sie trotz Witterung den ursprünglichen Holz-Farbton erhalten wollen, so sollten Sie mindestens ein bis dreimal jährlich nach der Reinigung das Holz trocknen lassen und anschließend mit farblosen Teak-Öl behandeln. Das Öl sollten Sie mehrmals mit einem weichen Tuch auftragen, bis sich die gewünschte Sättigung ergibt und der „richtige Farbton“ getroffen ist.

Terrakotta

Terrakotta ist ein wunderschönes, natürliches Material. Wir gebrauchen Portugiesischen Terrakotta Lehm für unsere Terrakotta Kollektion. Jeder Edge Pot ist mit einem einzigartigen, handgefertigten Stempel versehen, was jeden Edge Pot einmalig macht.

Textilene/Batyline

Textilene/Batyline ist ein hochleistungsfähiges technisches Gewebe. Das Trägermaterial ist ein Polyesterfaden, der mit PVC ummantelt wird. Das Gewebe vereint einzigartige Eigenschaften wie Wetterfestigkeit, hohe Flächenstabilität, ist leicht und trotzdem reißfest, UV-beständig, schnell trocknend und bildet keine Schimmelpilze.

Pflege: Leichte Verschmutzungen werden mit Wasser gereinigt, stärkere Verunreinigungen beseitigt man mit Seifen- oder Waschmittellauge. Bitte verwenden Sie keine Scheuer-/Bleichmittel. Diese greifen die Oberfläche an und können zu Verfärbungen führen.

Thermo-Holz

Werden Hölzer über einen Zeitraum von 24 – 48 Stunden bei bis zu 250 °C teilweise unter Sauerstoffausschluss, oder in einer Dampfatmosphäre thermisch behandelt, spricht man von Thermo-Holz. Hierbei wird Hemicellulose, ein Holz-Bestandteil, teilweise abgebaut und somit den Mikroorganismen der Nährboden entzogen. Dadurch nimmt das Holz weniger Wasser auf und ist deshalb dimensionsstabiler und zeigt auch weniger Rissbildung. Thermo-Holz ist resistent gegen Holschädlinge und Pilzbefall. Unbehandelte Thermo-Buche bildet wie Teak nach einiger Zeit eine silbergraue Patina.

Pflege: Thermo-Holz pflegen Sie am besten wie Teakholz.

Thuja-Holz (Western Red Cedar)

Das Holz des Riesenlebensbaums kommt meist im Westen Nord Amerikas vor. Unser Western Red Cedar Holz mit dem botanischen Namen Thujy plicata kommt aus Kanada. Thuja-Holz ist sehr gut für Gartenmöbel geeignet, da es eine natürliche Widerstandsfähigkeit gegen Insekten, Schimmel, Verrottung und Bakterien besitzt. Je älter es wird und Patina ansetzt, desto schöner und rustikaler wirkt es.

Trees 4 Trees

Trees 4 TreesDieses Zertifikat steht für qualitativ hochwertige und nach internationalen Maßstäben erneuerbare Forst- und Waldwirtschaft. Direkte und unterstützende Partnerschaften bei Wiederaufforstungsprogrammen helfen bei der Umwandlung von minderwertig genutzten landwirtschaftlichen Flächen zu klimarelevanten, hochwertigen Wäldern am Ursprungsort der Massivholzprodukte. (www.trees4trees.org)

Weißpolster

Beim Weißpolster wird die mit Watte abgedeckte Polsterung anstatt direkt mit Bezugsstoff erst mit Nessel bezogen. Sitzmöbel mit Weißpolster können mit Husse oder einem abnehmbaren Bezug versehen werden oder mit Kundenstoff fest bezogen werden.

Western Red Cedar/Riesenlebensbaum

Das Holz des Riesenlebensbaums kommt meist im Westen Nord Amerikas vor. Unser Western Red Cedar Holz mit dem botanischen Namen Thujy plicata kommt aus Kanada. Es ist eine gute Wahl für Outdoor Möbel da es naturgegeben resistent gegen Ungeziefer und Insekten ist. Das natürliche Harz lässt das Holz frisch und gesund bleiben. Das Holz altert sehr schön und wird mit der Zeit silbrig (Patina) mit dunkleren Stellen.

Weymouthkiefer

Die Weymouthkiefer ist ein immergrüner Nadelbaum, der hauptsächlich in Nordamerika und Europa forstlich angebaut wird. Sie ist ein Kernholzbaum, mit fast weißem Splint, der einen Blau- oder Graustich haben kann und einen gelblichen bis rötlichbraunen Kern. Das Holz ist leicht, weich, harzreich und wird im Innenausbau, für Möbel, Drechslerarbeiten und Schnitzereien verwendet. Aufgrund der geringen Beständigkeit gegen Feuchte ist es nicht für den Außenbereich geeignet.

Wintec®-Geflecht 

wird vorzugsweise auf Aluminium-Gestellen verarbeitet. Mit traditioneller Flechtkunst entstehen handgeflochtene Unikate. Sie sind wetterfest (bis – 15 °C), UV-beständig und zeichnen sich durch langanhaltende Farbechtheit aus.

Pflege: Leichte Verschmutzungen werden mit Wasser gereinigt, stärkere Verunreinigungen beseitigt man mit Seifen- oder Waschmittellauge. Auch handelsübliche Kunststoff/Geflecht Reiniger können benutzt werden. Bitte verwenden Sie keine Scheuer-/Bleichmittel. Diese greifen die Oberfläche an und können zu Verfärbungen führen.